Antalya - Antalya Destination
image06

Antalya

Antalya war die späteste Stadtgründung in Pamphylien. Wie es dazu kam soll hier kurz geschildert werden: Wie zwischen der römisch-pergamenischen Allianz, die im Jahr 190 v. Chr. siegreich aus der Schlacht bei Magnesia hervorgegangen war, und den unterlegenen Seleukiden in einem Abkommen vereinbart, kam der römische Konsul Gnaeus Manlius Vulso zusammen mit dem König von Pergamon, Attalos II, (der seinem Bruder Eumenes II auf dem Thron gefolgt war), nach Pamphylien, um mit den dortigen Städten die Kapitulations-Bedingungen auszuhandeln. Das vorrangige Ziel der Eroberer jedoch, und zwar das Prunkstück des Mittelmeers, den Hafen von Side, in ihre Gewalt zu bekommen, ließ sich nicht verwirklichen. Deshalb beschloss Attalos II. im Jahr 159 v. Chr. unmittelbar nachdem er König geworden war, anstelle der Stadt Side, die er so gerne besessen hätte, eine neue Hafenstadt zu gründen. Und seine Entscheidung fiel auf einen Ort, der sehr wasserreich war, dessen Hafen nicht Gefahr lief zu versanden und der windgeschützt war - das heutige Antalya. Benannt wurde die Stadt nach Attalos selbst: Attaleia.

Sämtliche historische Spuren seit der Gründung befinden sich innerhalb der Stadtmauer, die den Hafen umschließt. In dieser Stadt, die in späteren Epochen über diese Mauer hinauswuchs, sind viele kunstvolle Gebäude der Römer, Byzantiner, Seldschuken und Osmanen erhalten, die zu einem großen Teil bis heute genutzt werden.

Veranstaltungs kalender
Booking.com