Jagen, sammeln, essen! - Antalya Destination
image06

Jagen, sammeln, essen!

In der Umgebung von Antalya lassen sich Spuren der frühesten Vorfahren des Menschen verfolgen. In einer Reihe von Höhlen in den Hängen des zum Mittelmeer abfallenden westlichen Taurusgebirges ist man auf Spuren aus vorgeschichtlicher Zeit gestoßen. Bei gegenwärtig noch andauernden Ausgrabungen in Höhlen, die in einer Höhe von 500-600 Meter über dem Meeresspiegel, 25 Kilometer nördlich von Antalya liegen, gelangte man an unzählige Informationen über das Abenteuer Nahrungssuche des Menschen. Insbesondere bei Forschungsarbeiten in der Karain-Höhle kamen hochinteressante Funde über die Ernährung der Jäger und Sammler zum Vorschein. Die ersten Volksgruppen der Jäger und Sammler existierten seit 160.000 v. Chr. in dieser Region.

 

Karain Höhle

Die Karain-Höhle in der Bergwand gleich über dem Dorf Yağca im Landkreis Döşemealtı wurde zu einem wichtigen Zufluchtsort, der in jeder Phase der Geschichte bewohnt war. Die ersten menschlichen Spuren der Karain-Höhle reichen hunderttausende Jahre zurück bis in die Altsteinzeit. Der mit der Altsteinzeit beginnende Prozess liefert Aufklärungen über die Epochen der Mittelsteinzeit, Neusteinzeit (Neolithikum), Steinkupferzeit (Chalkolithikum), Bronzezeit und spätere Epochen. Es ist sozusagen möglich, die menschliche Evolution und das Abenteuer der Ernährung gleichzeitig zu verfolgen. In der Karain-Höhle und ähnlichen Höhlen befinden sich neben jeder Menge bei der Jagd, zum Zerlegen der Tiere, zum Schneiden und bei der Zubereitung von Fleisch verwendete, aus Horn und Feuerstein hergestellte Schneide- und Bohrwerkzeuge, Handbeile und Jagdausrüstung auch Kerne und Samen von wild wachsenden Früchten. So lässt sich eine genaue Vorstellung von der Ernährungsweise der ersten Menschen bilden.

Die Karain-Höhle ist nicht der einzige Ort in Antalya, der Funde über vorgeschichtliche Perioden liefert. Neben der Karain-Höhle, in der die erste Besiedlung der Region stattfand, gibt es an der Quelle des Kırkgöz-Sees Höhlen wie die Öküz-Höhle, die Mustan-Höhle, die Boynuz-Höhle, die Çark-Höhle, die Kızıl-Höhle, die Sulu-Höhle und die Harun-Höhle, die in der Neolithischen Epoche mit Beginn der Landwirtschaft genutzt wurden. Unter diesen Höhlen hat vor allem die Öküz-Höhle eine besondere Bedeutung.

Mit der Zeit verließ der Mensch die Höhlen in der Gegend des Kırkgözu-Sees und errichtete neolithische Dörfer am Ufer des Sees und in der Umgebung.

Veranstaltungs kalender
Booking.com