Der Tag des Kindes - Antalya Destination
image06

Der Tag des Kindes und die Republik

Antalya, die Stadt, die statistisch gesehen durchschnittlich 300 Sonnentage im Jahr erlebt, verlegt im Monat April, der den Sommer ankündigt, seine Veranstaltungen von den Sälen auf die Straßen, in die antiken Städte und aufs Land. Und die ersten Freudenboten der Freiluftveranstaltungen sind die Kinder.

Die Feierlichkeiten des 23. April, den der große türkische Führer Atatürk den Kindern dieser Welt gewidmet hat, werden wie im ganzen Land so auch in dieser Region ausgelassen begangen. Kinder aus aller Welt besuchen die Stadt und genießen als Gäste in den Häusern von Gleichaltrigen die traditionelle türkische Gastfreundschaft. Die für die interkulturellen Treffen organisierten Vorführungen besonderer Leistungen verwandeln die Straßen geradezu in einen Jahrmarktplatz. Die Feierlichkeiten des 23. April, die man auch als Tag des Kindes bezeichnen kann, werden um dieses besondere Datum herum eine Woche lang in den Straßen und auf den Plätzen der Stadt gefeiert.

Der 302. Tag des Jahres trägt für das türkische Volk eine ganz besondere Bedeutung. Der Tag, an dem am 29. Oktober 1923 die Republik ausgerufen wurde, ist zu einem Feiertag geworden, der im ganzen Land begeistert gefeiert wird. Am Abend beleben sich die Stadtplätze von Antalya durch Konzerte und Feuerwerkshows, die von der Stadtverwaltung organisiert werden. Diesem besonderen Tag, an dem das Sultanat gestürzt und der Grundstein für die Demokratie gelegt wurde, wird im Landkreis Kaş auf ganz besonders schöne Weise epische Bedeutung zuteil. Die Einwohner von Kaş treffen sich an diesem wichtigen Tag mit der Bevölkerung der gleich gegenüber liegenden benachbarten griechischen Insel Megisti und rufen damit geradezu die ganze Welt zum Frieden auf. In den mit Drillingsblumen überwucherten engen Gassen von Kaş feiern sie in heiterer Stimmung und Freundschaft das Zusammenkommen beider Seiten.

Veranstaltungs kalender
Booking.com